Zweite Pleite – Mediziner verlieren unnötig beim FSV Brandis

Unsere Elf beim Auswärtsspiel in Brandis

Wieder keine Punkte. Wieder nichts Zählbares. Was ist los mit den Medizinern? Beim FSV Brandis war die Mannschaft von Coach Enrico Ueberschär die bessere Elf, hatte über 90 Minuten gefühlt 70 Prozent Ballbesitz. Die Tore schossen aber die Hausherren. Die Mediziner hatten das Spiel in den ersten 25 Minuten fest im Griff. Dann folgten zwei kapitale individuelle Fehler und die Gastgeber lagen mit 2:0 vorn. Nach vorn fehlte in der ersten Halbzeit der entscheidende Pass. Medizin-Routinier Marco Kretzschmar hätte freistehend vorm FSV-Keeper kurz vor der Pause den Anschluss erzielen müssen. Doch der Brandiser Torwart schnappte sich mit seiner Erfahrung in letzter Sekunde den Ball. Coach Ueberschär forderte in der Halbzeitpause, dass sein Team in Halbzeit zwei wesentlich höher steht, den Gegner in deren Hälfte einschnürt. Das gelang über 45 Minuten. Es gelang auch der schnelle Anschluss durch Richard Koch nach toller Flanke vom eingewechselten Toni Riemer – 1:2 (51.). Danach drückten die Mediziner auf den Ausgleich. Brandis stand um den eigenen Strafraum gestaffelt. Wusste sich nur durch Fouls und lange Bälle zu befreien. Und durch seltene Konter. Das Medizin-Spiel war nun mit offenem Visier und hohem Risiko, da die Zschadrasser sehr hoch standen. Mitten in der Drangphase der Mediziner dann der Konter der Gastgeber. Die Situation schien geklärt, doch Christopher Frenzel im Medizin-Tor ließ den Ball klatschen und Alexander Freudenthal erhöhte auf 3:1 (65.). Den Medizinern blieben noch 25 Minuten, um Zählbares mitzunehmen. Das wäre auch möglich gewesen, da ein Angriff nach dem anderen Richtung FSV-Tor rollte. Allerdings zeigen die Zsachadrasser im gegnerischen Strafraum komplett Nerven. Den Medizinern fehlte im gegnerischen Strafraum die Durchschlagskraft. Torgefahr sieht anders aus. Insbesondere deshalb sollte den Zschadrassern an diesem Tag kein weiterer Treffer gelingen und Brandis behielt die 3 Punkte daheim.

Hochweitzschen abgehakt, den FSV Brandis vor der Brust! Schwere Auswärtsaufgabe heute 15 Uhr!

Klare 0:4-Niederlage der Zschadraßer im Mediziner-Duell

Rückblick: Keine Chance für die Ueberschär-Elf gegen die Gäste aus Hochweitzschen. Am 4. Spieltag (10.10.2020) setzte es aus Zschadraßer Sicht eine herbe 0:4-Schlappe. Völlig verdient – nach einer schwachen Leistung gegen torhungrige Mediziner aus Hochweitzschen. Bei beiden Teams fehlten zahlreiche Akteure. Die Heimelf kam gut in die Partie. Die Hausherren dominierten die ersten 15 Minuten. Danach wurde Hochweitzschen stärker und drückte dem Spiel seinen Stempel auf. Hochweitzschen agierte clever und lauerte auf Fehler der Heimelf. Diese sollten sich im Laufe der Partie immer wieder ergeben, so dass die Westewitzer Elf immer wieder zu Torchancen kam und am Ende mit 4 geschossenen Toren den Platz als Sieger verließ. Zschadraßer Offensivspiel fand an diesem Tag praktisch nicht statt, so dass der junge Gäste-Keeper einen ruhigen Tag genoss. Für die Ueberschär-Schützlinge geht es beim Auswärtsspiel heute in Brandis (Anstoß 15 Uhr) um Wiedergutmachung für eine totale Fehlleistung gegen Hochweitzschen. Man darf gespannt sein, ob es nur ein Ausrutscher war.

Am heutigen Samstag gastiert unsere Mannschaft beim FSV 1921 Brandis

Vorschau aktuell: Mit 7 Punkten rangiert der heutige Gastgeber auf Platz 4 der Tabelle. Brandis ist eine der erfahrenen Teams in der KL-A. Die Brandiser trafen 7mal ins Schwarze, kassierten in den 5 bereits absolvierten Punktspielen aber auch 7 Gegentore. Das schaffte unsere Mannschaft in gerade einmal 3 Spielen (8 Gegentore). 5 geschossene Tore sprechen aus Zschadraßer Sicht zusammen mit dem SV Niederstriegis für die schwächste Offensive der Liga. Die Mediziner reisen heute erneut mit einigen personellen Ausfällen zu diesem Auswärtsspiel. Dennoch wird Coach Enrico Ueberschär eine schlagkräftige Truppe auf den Platz schicken. Dann wird der Zschadraßer Trainer sehen, ob die Aufarbeitung der 0:4-Niederlage innerhalb der Trainingswoche Früchte getragen hat.

Arbeitseinsatz zum Tag der Deutschen Einheit

20 Mediziner beim Arbeitseinsatz am Vereinsgelände am 3.10.2020

Zum Tag der Deutschen Einheit – Samstag, 3.10.2020 – wurde in Gemeinschaft an unserem Vereinsgelände viel geschafft. 20 unserer Vereinsmitglieder wirkten beim diesjährigen Arbeitseinsatz mit. Der Vorstand dankt jedem Einzelnen für seinen Einsatz. Neben aller Arbeit gab es auch das ein oder andere Feiertagsbier. Vielen Dank auch an den Partyservice Steffen Marticke aus Colditz für die Mittagsverpflegung.